Beratungstelle für Opfer
sexueller Missbrauchserfahrungen

Prävention für Jugendliche
und Erwachsene

Unsere Präventionsangebote sind, wie alle unsere Hilfsangebote grundsätzlich kostenfrei.

Bitte nehmen sie bei Interesse mit uns
Kontakt auf.

Prävention mit Kindern und Jugendlichen

Präventionsveranstaltungen haben das Ziel, Kindern und Jugendlichen Informationen zum Thema „Sexuelle und körperliche Gewalt“ zu vermitteln. Die Veranstaltungen finden in Gruppen statt und sind in ihren Themenbereichen auf das jeweilige Alter und den Entwicklungsstand der Kinder zugeschnitten.

Präventionsveranstaltungen haben weiterhin das Ziel, das Selbstbewusstsein und die Persönlichkeit von Kindern und Jugendlichen zu stärken, denn selbstbewusste Kinder werden seltener Opfer von Gewalt. Kinder werden bestärkt den eigenen Gefühlen zu vertrauen und eigene Grenzen zu setzen. Dadurch werden sie befähigt, sich bei erfahrener sexueller bzw. körperlicher Gewalt Hilfe zu holen. Bei Kindern und Jugendlichen, die über Informationen zum Thema Gewalt verfügen, reduziert sich die Wahrscheinlichkeit, dass sie Opfer sexueller oder körperlicher Übergriffe werden.

Zielgruppen

  • Schulklassen
  • Jugendgruppen

Inhalte der Präventionsveranstaltungen können z. B. folgende sein:

Informationsveranstaltungen zum Thema
„Sexuelle und körperliche Gewalt“

  • eigene Grenzen setzen und die Grenzen anderer respektieren
  • Sexualerziehung im Grundschulalter
  • Mein Körper gehört mir
  • Vertraue deinem Gefühl

Die Inhalte der Veranstaltungen
werden individuell mit der Kontaktperson abgesprochen.

Prävention mit Erwachsenen und Fortbildungen

Präventionsveranstaltungen mit Erwachsenen haben das Ziel, die Öffentlichkeit über das Thema „Sexuelle und körperliche Gewalt“ aufzuklären.

Der beste Schutz für Kinder und Jugendliche vor sexueller und körperlicher Gewalt ist eine sachliche Aufklärung durch Erwachsene. Wenn im Zusammenleben mit Kindern und Jugendlichen offen miteinander gesprochen wird und die Kinder auch Fragen zur Sexualität stellen können, ist schon sehr viel erreicht.

Mit Betroffenen von sexuellen und körperlichen Übergriffen kann man überall konfrontiert werden: in der Familie und in der Jugendclique, in Begegnungsstätten, Sportvereinen, im Kindergarten oder in der Schule.

Zielgruppen

  • Eltern und andere Bezugspersonen von Kindern und Jugendlichen
  • Professionelle (z. B. ErzieherInnen, LehrerInnen, SozialarbeiterInnen)

Wir bieten an:

  • Informationsveranstaltungen für Eltern
  • Fortbildungen für Professionelle

Inhalte der Informationsveranstaltungen für Eltern können z. B. folgende sein:

  • Information und Sensibilisierung zum Thema „Sexuelle und körperliche Gewalt“
  • Wie können Kinder vor sexuellem Missbrauch geschützt werden?
  • Sexualität – darüber muss gesprochen werden
  • Kinder stark machen – sexuellem Missbrauch vorbeugen

Die Inhalte der Veranstaltungen werden individuell mit der Kontaktperson abgesprochen.

Inhalte der Fortbildungen für Professionelle können z. B. folgende sein:

  • Information über regionale Hilfsangebote
  • Vermittlung von fachspezifischem Wissen über die Entstehung, das Ausmaß und die Bedeutung von sexueller und körperlicher Gewalt
  • Vermittlung von Handlungsstrategien im Umgang mit sexueller und körperlicher Gewalt zum Schutz von Kindern und Jugendlichen
  • Möglichkeiten und Grenzen zum Schutz von Kindern und Jugendlichen vor sexueller und körperlicher Gewalt

Die Inhalte der Veranstaltungen werden individuell mit der Kontaktperson abgesprochen.